Direkt zum Hauptbereich

Posts

Sara Barnard : Vielleicht passiert ein Wunder

Steffi spricht nicht.
Rhys kann nicht hören.
Doch die beiden verstehen einander auch ohne Worte.

Steffi ist so lange still gewesen, dass sie das Gefühl hat, unsichtbar zu sein. Doch dann kommt Rhys an ihre Schule. Er ist gehörlos und schert sich nicht darum, ob jemand redet oder nicht. Schnell brauchen sie nicht mehr als einen Blick, um zu wissen, was der jeweils andere gerade fühlt. Durch Rhys lernt Steffi, dass ihre Stimme etwas wert ist, dass sie gehört werden will. Und dann passiert ... ein Wunder.
[Klappentext]

Das Wunderbarste an Wundern ist,
dass sie manchmal wirklich geschehen.
(Gilbert Keith Chesterton)
Das Buch "Vielleicht passiert ein Wunder" kann bei uns ausgeliehen werden.

Tipp von Naomi Tobler
Letzte Posts

G. Willow Wilson : Ms. Marvel: Meta-Morphose

Das Comic-Universum ist riesig und die amerikanischen Comic-Giganten Marvel und DC streiten sich seit jeher um die Vorherrschaft.
Mit der Neuauflage von Ms. Marvel hat Marvel ein Juwel geschaffen, das einfach weiterempfohlen werden muss. Nachdem die ursprüngliche Ms. Marvel Carol Danvers zu Captain Marvel ausgerufen wurde, blieb ihr Platz unbelegt. Die Rolle wird jetzt jedoch neu belegt und zwar mit Kamala Khan. Mit Kamala bringt uns Marvel etwas noch nie Dagewesenes. Eine muslimische Superheldin mit Migrationshintergrund!

Kamala ist eine typische High-School-Schülerin, allerdings setzt sie sich auch mit ihrem Glauben auseinander. Sie muss in die Moschee, darf Bacon zwar riechen aber nicht essen und hinterfragt die Grundsätze ihres Glaubens. Sie ist ein absoluter Superhelden Fan, der Fanfictions über ihre Lieblingshelden - die Avengers - schreibt.
Nach einer Party aktiviert der Terrigen-Nebel das in ihr schlummernde Inhuman-Gen und verleiht ihr Superkräfte. Mit ihren neuen Formwandlu…

Anna Banks : Geliebter Feind (Nemesis ; 1)

Prinzessin Sepora ist auf der Flucht: Ihr Vater - König von Serubel - will sich mithilfe ihrer einzigartigen Gabe zum Herrscher über alle fünf Königreiche aufschwingen. Sepora kann nämlich Spektorium herstellen - ein seltenes und mächtiges Element. Um das zu verhindern, täuscht sie ihren Tod vor und flieht. Sie taucht im verfeindeten Königreich Theoria unter, wo sie unfreiwillig als Dienerin am Königshof landet. Durch ihre Klugheit und ihren Einfallsreichtum gelingt es ihr jedoch, eine Stelle als königliche Beraterin zu ergattern. Dort kommt sie Tarik näher und es wird immer schwieriger, ihre Gabe und ihre Herkunft zu verbergen. Denn pmpt verliebt sie sich in den jungen, smarten König. Und plötzlich weiss Seopra nicht mehr sicher, was sie überhaupt will. Hin und her gerissen zwischen ihrer Heimat und dem Reich Theoria muss sie sich entscheiden, welchem Land ihre Loyalität gilt: Ist sie bereit, ihren Gefühlen nachzugeben und Tarik die Wahrheit über ihre Herkunft zu verraten?

Anna Banks…

Karen Rose : Dornenmädchen

Die junge Psychotherapeutin Faith wird von einem gnadenlosen Stalker verfolgt. Aus diesem Grund ändert sie ihren Namen und flieht in das leerstehende Haus ihrer Familie in Cincinnati. Hier will sie einen Neuanfang wagen, obwohl sie nicht nur gute Erinnerungen an diesen Ort hat. Und genau diese Erinnerungen holen sie ein als sich ihre vermeintliche Zufluchtsstätte als Ort des Schreckens entpuppt: Im Keller der Villa werden Leichen gefunden und Faith gerät ins Visier der Ermittler. Auch FBI-Agent Deacon Novak kann sie als Täterin nicht ausschließen, doch gleichzeitig fasziniert ihn die hübsche Zeugin. Gleich beim ersten Zusammentreffen spürt man ein gewisses Knistern zwischen beiden. Und wie man es bei den Büchern von Karen Rose gewöhnt ist, bahnt sich eine Liebesgeschichte an.
Gemeinsam versuchen sie den Täter zu finden. Schnell ist klar, dass es sich hier nicht nur um Stalking handelt, sondern der Fall viel weitreichender sein muss. Aber was haben Faith und das alte Haus der Familie …

Sinclair Lewis : Babbitt

George F. Babbitt – nicht mehr jung, noch nicht alt, geschäftlich erfolgreich, verheiratet, Vater dreier Kinder, Besitzer eines Hauses, eines Automobils, Kirchgänger, politisch aktiver Anhänger der Republikanischen Partei, leutseliges Mitglied im Athletic Club, bei den Elks, den Boosters etc., etc.  Und doch tut sich vor ihm, der sich ebenso lehrbuchmässig wie opportunistisch jener Konformität unterwirft, wie sie in den 1920er-Jahren von einem guten Amerikaner und noch mehr von einem mittelständischen Geschäftsmann erwartet wird, die grosse Leere auf, welche weder die Lieben zuhause, noch die wichtigtuerische Vereinsmeierei, geschweige denn der neuste elektrische Zigarrenanzünder fürs Armaturenbrett, überbrücken können. Babbitts Biotop: Das fiktive wie konturlose Zenith, eine aufstrebende Stadt des Mittleren Westens mit ihrer Industrie, den Banken und gutsituierten Wohngegenden wie Floral Heights, dem Habitat von Babbitts Klasse. Das Eheleben ist zur Agonie verkommen; die sozialen Ere…

Yûki Tabata : Black Clover

Asta und Yuno sind Waisen, die seit ihrer Geburt unzertrennlich sind. Sie wurden in einer Kirche am Rande des Clover Kingdoms in einem Korb aufgefunden und auch dort grossgezogen. Sie leben in einer Welt in der Magie allgegenwärtig ist. Yuno ist ein Genie mit überragender Kontrolle und Kraft, während Asta keinen Funken Magie besitzt. Dies probiert er mit physischer Kraft auszugleichen und trainiert daher unaufhörlich. Beide haben das gleiche Ziel: König der Magier zu werden.  In einer Welt in der die Adeligen auf die Bauern aus den äusseren Gebieten herunterschauen, vor allem wenn dieser nicht einmal Magie besitzt, ist dies jedoch ein schwieriges Unterfangen. Somit begeben sich Asta und Yuno auf eine gefährliche Reise zur Spitze.

Die erste Manga-Ausgabe von Black Clover ist 2016 erschienen und es erscheinen regelmässig neue Ausgaben. Alle, die Naruto, One Piece, Dragonball, Fairy Tail und andere Shōnen gelesen haben, werden auch an diesem Meisterwerk gefallen finden. Black Clover ist …

Ernest Hemingway : Der alte Mann und das Meer

Der alte Mann Santiago, welcher sein ganzes Leben in Peru als Fischer gelebt hat, wird von seinem ganzen Dorf auf Grund seines hohen Alters nicht mehr als fähig erachtet, fischen zu gehen. Manchmal denkt Santiago das selbst. Nichtsdestotrotz gibt er nicht auf.

Die Handlung von der Geschichte von Santiago fängt damit an, dass er seit 84 Tagen keine Fische gefangen hat. Als er nach langer Seefahrt erfolglos zu seinem Dorf zurückkommt, bereitet er sich mit Hilfe eines Jungen aus dem Dorf für eine nächste Reise vor. Alleine segelt er nun noch weiter weg, obwohl ihm selbst wieder Zweifel kommen, ob er nicht doch zu alt ist. Auf dieser Seefahrt erlebt Santiago einiges und lernt sich besser kennen.

Wenn Sie erfahren wollen, was der alte Mann alles erlebt, lesen Sie diesen Roman.
Das Buch behandelt philosophische Themen und ist leicht zu lesen.


Tipp von Sohee Ropelato-Kim