Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom April, 2010 angezeigt.

Lesegewohnheiten

Gestern habe ich von jemandem gehört, der ist beruflich viel unterwegs, vor allem auch ins Ausland. Er nutzt die Zeit und liest. Viel. Er hatte seine ganze Mappe voller Taschenbücher. Was mich besonders fasziniert hat: er liest seine Bücher immer parallel, also das Original auf Englisch und daneben die deutsche Übersetzung! Auch eine Art, Englisch zu lernen.
Was sind Ihre Lesegewohnheiten ? Teilen Sie uns doch diese hier in einem Kommentar mit oder schreiben Sie uns ein Email an stadtbibliothek@thun.ch !

Die Winterruhe ist vorbei - Schiffsbibliothek wieder auf Kurs

Bereits zum vierten Mal ist die Schiffsbibliothek in dieser Saison auf dem Thunersee unterwegs. Rund 100 Bücher stellt die Stadtbibliothek auf dem MS Stadt Thun zum lesen bereit. Die gediegene Lese-Ecke mit Sesseln und Sofa lädt auf dem Oberdeck zur entspannten Lektüre ein. Ausgewählte Bücher zu Region, Tourismus, Gewässer, Seefahrt, und weiteren Themen bereichern den Aufenthalt auf dem Schiff. Auch diverse Kurzgeschichten, lustige Karikaturbände und Gedichte sorgen für unterhaltsame Abwechslung.

Wir gratulieren der BLS Schiffahrt Berner Oberland herzlich zu 175 Jahren Schifffahrt auf dem Thunersee und freuen uns dank dieser Zusammenarbeit wieder auf einen Sommer mit maritimem Lesevergnügen auf hoher See. Im Jubiläumsjahr bietet die Schifffahrt Thunersee ausserdem während der ganzen Saison zusätzliche attraktive Sonderangebote und Events.

Weitere Informationen zur Schifffahrt Berner Oberland finden Sie hier

Schon was los am Auffahrtswochenende?

Wenn nicht, besuchen Sie doch die 32. Solothurner Literaturtage, die dieses Jahr vom 14.-16. Mai stattfinden. Gemäss Programm lesen insgesamt 58 Autorinnen und Autoren der vier Schweizer Landessprachen aus ihren neusten, teilweise noch unveröffentlichten Büchern. Dazu gehören u.a. Pedro Lenz und Martin Suter und neue Entdeckungen wie Jens Petersen oder Anita Hansemann.
Das Programm findet man resp. frau auf http://www.literatur.ch/.

Nächsten Freitag ist Weltbuchtag

...dem 23. April. In der Schweiz steht er unter dem Patronat der Buchlobby Schweiz. Dank SRG SSR idée suisse und Pro Helvetia wird ein witziger TV-Spot schweizweit ausgestrahlt. Wer nicht den ganzen Tag Fernseh schauen möchte, um den Spot nicht zu verpassen:

http://www.youtube.com/user/welttagdesbuches#p/a/u/2/St-CehHwGpc

Die Stadtbibliothek Thun macht auch mit. Das Motto schweizweit ist: "Die Schweiz liest. Du auch?" Wir antworten mit: "Die Schweiz liest. Thun auch?" und offerieren allen noch nicht BibliotheksbenuzterInnen 50% Rabatt auf das erste Jahresabonnement. Damit noch mehr Thuner und Thunerinnen lesen. Also: weitersagen... Die Aktion ist nur am Weltbuchtag, 23. April, sowie am 23. Juni einlösbar.

Der dunkle Wächter / von Carlos Ruiz Zafón

Mit den Büchern "Der Schatten des Windes" und "Das Spiel des Engels" hat Carlos Ruiz Zafón's Erfolg im deutschsprachigen Raum Erfolg begonnen. Ich habe diese beiden Bücher insbesondere wegen der Bibliothek der vergessenen Bücher und dem Spielort Barcelona geliebt. Nun werden auch seine schon früher im spanischen Raum erschienen Bücher der "Nebel-Triologie" ins Deutsche übersetzt. "Der dunkle Wächter" und "Der Fürst des Nebels" sind bereits erschienen, "Der Mitternachtspalast" erscheint demnächst.

"Der dunkle Wächter" ist gestern mit mir nach Hause gekommen und es war so spannend, das ich es in einem Abend gelesen habe. Die Bibliothek der vergessenen Bücher kommt zwar nicht mehr vor, und es spielt nicht in Barcelona, sondern in der Normandie. Das tut aber nichts zur Sache: die Geschichte ist wie die anderen Bücher absolut spannend, gruselig und unheimlich. Gleichzeitig beschreibt er die Landschaft, die Charaktere …

Die Bibliothek über Mittag

Über Mittag die Zeitung lesen...in einem Buch schmökern...einen Film für den Abend suchen...einen Kaffee trinken....in der Tageshektik zur Ruhe kommen....

Die Bibliothek ist seit gut einem Jahr am Mittag offen (ausser Sonntag und Montag, da ist die Bibliothek ganztags geschlossen).

Wir laden alle ein, diese spezielle Zeit zu nutzen und freuen uns auf Ihren Besuch!

Am nächsten Freitag, 16. April, von 12 bis 14 Uhr offerieren wir eine frühlingshafte Kleinigkeit! Was offeriert wird, erfahren Sie nicht auf der Karte, die wir zu diesem Anlass verteilen, sondern im Schaufenster, welches sich links vom Bibliothekseingang befindet...

Frühlingsgruss aus Gabrovo

Der Frühling hat auch in der Bibliothek Einzug gehalten. Naja, fast....


Anfang März erhielten wir ein Paket aus Gabrovo, darin ein paar komische rot-weisse Anhänger. Der beiliegende Brief hat uns die wundersame Post erklärt: in Bulgarien ist es Brauch, sich gegenseitig ab 1. März und der darauffolgenden Woche jedes Jahres diese "Marteniza" zu schenken. Sie sind ein Symbol für Gesundheit und langes Leben: rot für rote Wangen, weiss für weisses Haar
und somit hohes Alter. Man trägt sie auf der linken Seite (Herz) oder als Armband am linken Handgelenk. Die Glücksbringer trägt man solange, bis man ein erstes Frühlingszeichen sieht: einen Storch, eine Schwalbe oder einen blühenden Baum. Dann hängt man sie auf einen Baum oder legt sie unter einen Stein und wünscht sich dabei etwas Schönes.







Wir senden einen herzlichen Dank nach Gabrovo, wir haben uns sehr über diese schöne Post gefreugt!



Mittlerweile ist der Frühling auch in Thun eingetroffen und die Anhänger sind somit an die Bäume o…