Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2011 angezeigt.

Medienwünsche

Grad eben hab ich die Statistik für die Medienwünsche von Leserinnen und Lesern im Monat Februar nachgeführt...aber halt, ich wollte doch anfangs Jahr mal was darüber berichten!
Sie kennen doch sicher unsere türkisfarbene Wunschbox, hinten bei den Recherche-PCs. Da drin sind im Jahr 2010 insgesamt 747 Wunschzettel für neue Medien gelandet: 235 Romane, 237 Sachbücher, 92 Jugendromane, 29 Hörbücher, 47 Musik-CDs und 107 DVDs. Davon waren 59 schon in unserem Bestand, hat also bei der Recherche was nicht geklappt, 82 Medien haben wir aus verschiedenen Gründen nicht angeschafft (vergriffen, zu alt, nicht für unseren Bestand geeignet, zu teuer), 2 Bücher haben wir per interbibliothekarischem Leihverkehr (kurz ILV) organisiert.
Bleiben 604 neue Medien, welche von Ihnen, unseren Kundinnen und Kunden vorgeschlagen wurden, wir geprüft und schlussendlich angeschafft haben. Bei den insgesamt im letzten Jahr gekauften (und ein paar wenigen geschenkten) 7654 Neuzugängen sind das rund 8 Prozent.
Sie se…

Simon Tofield : Simon's Cat (Simons Katze)

Garfield war und ist klasse. Simon's Cat setzt dem Ganzen jedoch die Krone auf.
Simon Tofield, britischer Animator und Illustrator hat sich von seinen vier Katzen inspirieren lassen und veröffentlicht "Simon's Cat" auch als Daily Strip in der englischen Tageszeitung Daily Mirror.

Seine Kurzfilme auf Youtube sind ein riesieger Erfolg - allein sein 2008 mit dem Best Comedy-Price bei den British Animation Awards ausgezeichnetes Video "Cat Man Do" hat 22'225'096 Aufrufe.

2009 hat Simon Tofield sein erstes Comic Buch über "Simon's Cat" veröffentlicht was auch bei unseren Kunden sehr begehrt ist und im Oktober 2010 erschien der lang ersehnte zweite Band.






Tipp von Sarina Beer

Frühlinsputz und Neuerungen bei der Klassik

Manchmal braucht es einfach einen Frühlingsputz!
Die Schilder bei der klassischen Musik neu beschriftet und bilden nun zusammen mit den restlichen Musikgruppen ein einheitliches Bild.
Die ganz alten und nicht mehr gefragten CDs wurden ausgemistet und wir haben Platz für eine neue Sparte bei der Klassischen Musik eingerichtet: bei uns finden Sie jetzt auch Crossover (im Bereich Klassik/Rock).

"Als Crossover (engl. Überschneidung, Kreuzung, Überquerung) bezeichnet man die gleichzeitige Platzierung eines Songs, der einem bestimmten Musikgenre zuzuordnen ist, in mindestens zwei, nach Musikgenres getrennten Hitparaden. Der Begriff wurde in den 40er Jahren geprägt, als die hitparadenmäßige Trennung von Musikstilen die Regel war. Als später Fusionen zwischen Rock und anderen Genres entstanden und man nicht sicher war, wohin die Songs einzuordnen waren, erhielt der Begriff einen leicht veränderten Inhalt.
Dabei unterscheidet man mehrere Bedeutungsvarianten, unter anderem:

- Die Verknüpfung se…

Leonie Swann : Glennkill

Die Handlung spielt auf einer saftig grünen Wiese nahe dem irischen Dörfchen Glennkill. Im Zentrum steht eine (ausser)gewöhnliche Schafherde. Darunter finden sich eigenwillige, liebevolle, gescheite, altkluge, naive, phantasievolle und alberne Schafe. Sie weiden tagtäglich und leben zufrieden ihr Schafsdasein. Als der Hirte plötzlich tot auf der Weide aufgefunden wird, sind die Schafe erschüttert und beschliessen den Mord aufzuklären. Die Ermittlungen beginnen: mit gewagten Beschattungen, mit Untersuchungen und Analysen, mit Lebenserfahrung und kombiniertem Denken der Schafe. Mehr und mehr entsteht ein Bild der Dorfbewohner und ihren Charaktereigenschaften. Manche Verdächtige wie auch die Vergangenheit des Provinzdorfes sorgen für Verwirrung und erschweren den Schafen (und den Menschen) die Aufdeckung des Mordes. Schlussendlich tragen die Schafe dazu bei, dass der Mord tatsächlich aufgeklärt wird.
Krimi einmal anders: Die Schafsperspektive gibt dem Plot den besonderen Reiz und lässt de…

Fredy und Sabine Joss : Genuss Wandern Jura

Dieses Jahr packt sie mich früher als sonst: Die grosse Lust auf Wanderschaft zu gehen. Zwar nicht mehr wie früher, für mindestens einige Monate, am liebsten gleich ein Jahr, aber dieses bekannte Ziehen in der Herzgegend bleibt.

Eine wunderschöne Möglichkeit dieser Reisesehnsucht nach zu geben, können auch einige Tage auf Schusters Rappen sein. Die Auswahl der Wanderführer wird immer grösser und detaillierter. Einige davon sind eine richtige Augenweide.

Fredy und Sabine Joss sind ein Autorengespann, das schon viele schöne und spezielle Wanderführer gestaltet hat. Die Meisten davon finden Sie bei uns in der Bibliothek.
"Genuss Wandern Region Jura" ist genau richtig für die ersten Wanderungen nach dem Winter. Die Beine sind noch etwas eingerostet; bei steilen Aufstiegen bliebe uns wohl noch etwas der Schnauf weg.
Die reich bebilderten Wanderungen für Geniesser dauern höchstens drei Stunden, lassen sich aber problemlos untereinander verbinden oder mit den angegebenen Varianten verl…

Lukas Hartmann: Finsteres Glück (Schweizer Literatur)

Der achtjährige Yves verliert bei einem Familienausflug ins Elsass die Eltern und seine beiden Geschwister. Er selber überlebt den Autounfall nahezu unverletzt, aber schwer traumatisiert. Eliane Hess, Spezialistin für Psychotraumatologie mit eigener Praxis, wird noch in der Nacht nach dem Unfall ins Spital zu Yves gerufen. Sein Schicksal erschüttert sie mehr, als sie sich selber eingestehen will. Sie versucht mit allen Mitteln, Yves vor weiteren belastenden Situationen, namentlich vor Kontakten mit seiner Tante und der Grossmutter zu schützen. Unbewusst bindet sie so Yves immer stärker an sich und belastet dadurch ihr eigenes Familienleben mit ihren beiden jugendlichen Töchtern. Erst nach Monaten und einer gemeinsamen Reise ins Elsass, während der Yves sich am Ort des Unfalls nochmals den Erinnerungen stellen kann, normalisieren sich die Gefühle. Und Yves darf wieder vollwertiges Mitglied einer Familie werden.

Tipp von Ursula Kupferschmied

Lesung mit Melinda Nadj Abonji

Haben Sie das Buch "Tauben fliegen auf" von Melinda Nadj Abonji gelesen?
Dann interessiert Sie vielleicht diese Veranstaltung:
Von Sprachbildern und Wortklängen: Lesung und Gespräch mit Klaus Merz und Melinda Nadj Abonji

2. März 2011, 18.00 Uhr
Schweizerische Nationalbibliothek NB, Hallwylstrasse 15, 3003 Bern
Eintritt: Fr. 10.–
Tickets erhältlich über www.ticketportal.com
Allfällige Restkarten können an der Abendkasse der Schweizerischen Nationalbibliothek bezogen werden.

Vittorio Grigolo : The Italian Tenor

Was mag das Publikum wohl gedacht haben als bekannt wurde, dass Rolando Villazón krank war und nun der junge (eher unbekannte) Tenor Vittorio Grigolo seinen Part für die anspruchsvolle Hauptrolle des Chevaliers in Massenets berühmter Oper "Manon" übernehmen würde? Dazu auch noch an der Seite des Opernstars Anna Netrebko. Man wird es wohl nie erfahren. Fakt ist jedoch, dass dem "dem neuen Star am Firmament" nach seinem Auftritt tosender Beifall entgegengeschmettert wurde.
Kritiker schrieben:
Ein warmer, schmelzreicher Tenor - eine Ausnahmestimme mit einer Farbpalette, die an ein Naturwunder grenzt" (Opernglas)
"Kerngesund klingt Grigolo in allen Lagen und Lautstärken, sinnlich und strahlend das Timbre, lebendig und suggestiv die Gestaltung. Dazu Spieltalent und die Latin-Lover-Looks für die romantischen Helden - es ist schon fast beängstigend, wie Grigolo alle Anforderungen an das Berufsbild "Startenor" zu erfüllen scheint." (Opernwelt)
"Fü…

Abstimmungssonntage

Seit vielen Jahren hat die Stadtbibliothek Thun an den offiziellen Abstimmungssonntagen von 10-12 Uhr geöffnet. Die ursprüngliche Idee dahinter war, dass mit diesen Zeiten auch Personen angesprochen werden, die sonst nicht in die Bibliothek gehen würden.
Mittlerweile wissen wir, das dies so nicht funktioniert hat. Deshalb sehen wir uns leider gezwungen, ab 2011 auf diese zusätzliche Öffnungseiten zu verzichten.

Folgende Musik-CDs befinden sich neu im Bestand:

- Pink Floyd: A momentary lapse of reason / unter "Pop/Rock"

- Udo Jürgens: Aber bitte mit Sahne : seine grossen Erfolge / unter "Schlager"

- Leonard Cohen: The essential / unter "Songs"

- Giorgio Moroder: The best of / unter "Pop/Rock"

- Dada Ante Portas: The classics / unter "Pop/Rock"

- Rock Symphonies / unter "Pop/Rock"

- Hans Zimmer: The Da Vinci code / unter "Filmmusik"

- QL & Pepe Lienhard Horns: Humba Tätärä / unter "Mundart"

- Israel "Iz" Kamakawiwo'ole: Facing future / unter "Pop/Rock"


Mehr neue Medien aus allen Bereichen, finden Sie unter der Rubrik Neuigkeiten auf http://webopac.thun.ch