Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom April, 2011 angezeigt.

Das hören wir natürlich gerne...

Heute morgen haben wir in der Post zwei Benutzerkarten retour erhalten - von Kunden, die nach Bern gezogen sind. Im Couvert war eine Notiz: "Wir sind nach Bern gezogen und kommen deshalb nicht mehr nach Thun in die Biblere. Wir schätzten Ihren Dienst sehr. Sie sind eine tolle Bibliothek - weiter so!"

Sie können uns Ihre Mitteilung auch online schreiben: http://www.thun.ch/stadtverwaltung/aemterfachstellen/stadtbibliothek/kontakt-und-oeffnungszeiten/kritik-lob-anregungen.html

Värsle u gschichtle mit de Chliinschte

Nächsten Mittwoch, 4. Mai, ist es wieder soweit: Peter kommt vorbei und bringt einen neuen Vers mit.

Von 10.15 - 10.45 Uhr, wie jeden ersten Mittwoch im Monat.
Treffpunkt wie immer bei der Zeitschriften-Ecke der Erwachsenen.

Die Veranstaltung ist für Kleinkinder bis 4 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen.
Eine Anmeldung ist nicht nötig, Eintritt ist frei, Kollekte willkommen.

Falls Sie nächstens nach London reisen...

...verpassen Sie auf keinen Fall, die Buchhandlung Daunt Books http://www.dauntbooks.com/ zu besuchen.
Ich war vorletzte Woche dort und habe mein persönliches Paradies gefunden: die Buchhandlung ist wunderschön eingerichtet mit alten Holzregalen und bequemen Ledersesseln. Das Schwergewicht sind Reiseführer, diese sind nach Ländern aufgeteilt und - dies ist das Spezielle an diesem Buchladen - werden ergänzt mit Sachbüchern und Romanen zu den jeweiligen Ländern. Diese Mischung animiert einem wirklich dazu, Bücher in die Hand zu nehmen und zu lesen, die man sonst nie kennen lernen oder ignorieren würde.
Jeanne Froidevaux

Elfie Donnelly : Elea Eluanda

Bei einem Autounfall hat Elea Mischnik ihre beiden Eltern verloren und sitzt fortan im Rollstuhl. Seitdem wohnt sie bei ihrer Tante Lissy und ihr bester Freund und ständiger Begleiter ist Ezechiel, eine blaue Tröstereule aus einer anderen Welt namens Arambolien.
Laut Ezechiel ist Elea die dortige Prinzessin. Er führt sie durch einen Geheimgang direkt nach Arambolien. Dort kann Elea gehen und sieht ihre Eltern wieder.
Elea erlebt mit ihren Freunden Ezechiel und Ravi die großartigsten Abenteuer.
Ein Hörspass für Gross und Klein!

Ein Tipp von Sarina Beer

Öffnungszeit über Ostern

Die Stadtbibliothek Thun ist über Ostern wie folgt geöffnet:

Gründonnerstag, 21. April: 10h - 16h
Karfreitag, 22. April: geschlossen
Ostersamstag, 23. April: 10h - 15h

Ostersonn- und -montag: geschlossen
Dienstag: 10h - 20h

Wir wünschen allen frohe Ostern!

Weltbuchtag = Bücherflohmarkt

Ostersamstag fällt für uns dieses Jahr auf einen ganz speziellen Tag: den Welttag des Buches...
An einem Marktstand im Bälliz verkaufen wir an ebendiesem Weltbuchtag ausgeschiedene Bücher zu günstigen Preisen.

Um eine attraktive Auswahl an Medien anzubieten, werden jedes Jahr etwa 6'000 neue Medien für die Stadtbibliothek eingekauft. Wir möchten mit dem Verkauf der alten Bücher nicht nur Platz für neue Medien schaffen, sondern der Thuner Bevölkerung ein einmaliges Angebot an günstiger Literatur bieten. Der Erlös aus dem Verkauf der Bibliotheksbücher kommt direkt wieder der Beschaffung neuer Medien für die Stadtbibliothek Thun zugute.

Mit dabei ist auch das Buchantiquariat Thun des SAH Bern, das einen Stand voller antiquarischer Bücher anbietet.

Ob Sie nun nur ein Buch oder einen ganz grossen Stapel, der sich nur schwer wegtragen lässt, mitnehmen, wir freuen uns auf alle Fälle über Ihren Besuch an unserem Marktstand.

Astrid Fritz : Die Hexe von Freiburg

Was mag Catharina Stadellmenin für eine Frau gewesen sein? Ihr Name und die von Anna Wolffartin und Margaretha Mößmerin zieren die schlichte Gedenktafel am Martinstor von Freiburg im Breisgau.
Astrid Fritz hat nach eigenen Angaben sieben Jahre lang für ihren Debütroman Die Hexe von Freiburg recherchiert. Herausgekommen ist ein sagenhafter Roman über ein Frauenschicksal im 16. Jahrhundert, der nichts mit den vielen kitschigen Liebesromanen deren Handlung ebenfalls in dieser Zeit spielen gemeinsam hat.

Die Lebensgeschichte der Catharina Stadelmann ist von der ersten bis zur letzten Seite des Buches spannend, einfühlsam und traurig.
Sie erzählt von einer junge Frau, die ihr Leben lang gegen die Abhängigkeit von Männern kämpf, die selbst über ihr Leben bestimmen will und sich nicht unterjochen lässt. Mit dieser Einstellung eckt sie jedoch an und wird schlussendlich wegen ihrer Lebensweise als Hexe verurteilt.

Die Schilderung des Prozesses (dessen Handlung durch mehrere historische Dokumente b…

Zensurieren gestattet?

Wir leihen tagtäglich hunderte Bücher aus und nehmen ebensoviele auch wieder zurück. Da passiert es schon mal, dass einem das eine oder andere in die Hände fällt und man schon zweimal hinschauen muss, ob man denn nun wirklich richtig sieht.
Eines dieser lustigen Hingucker ist ganz klar diese "Zensur" einer Kundin in einem Kinderbuch:



Wir mussten alle wahnsinnig lachen. Denn das ach so böse Wort war:



Es war wirklich ein heiterer Moment, als wie das verdeckte Wort lasen. Aber wir stellen unsere Medien allen Kunden zur Verfügung und das unzensiert. Das Reinschreiben, Anmarkieren, Durchstreichen, Überkleben, Rausreissen (ich könnte die Liste ewig weiterführen) von Wörtern, Sätzen, Bildern usw. usf. beschert uns zudem einen grossen Aufwand, da wir es je nach Schaden ersetzen müssen.
Wer sich also gerne Notizen in ein Buch machen will, den bitten wir sich das Buch persönlich im Buchhandel anzuschaffen und nicht in unser Exemplar reinzukritzeln.

Dazu im Übrigen auch noch was Heiteres w…

Die Konferenz der Tiere (2010)

Wo soll ich beginnen? Mit den Auszeichnungen? Dass dieser computeranimierte Trickfilm den Bayerischen Filmpreis 2010 in der Kategorie Kinderfilm gewonnen hat und für den Deutschen Filmpreis in der selben Kategorie nominiert wurde erstaunt mich nicht. Ich war eher erstaunt darüber, wie der Film vermarktet wurde!
Ich gebe zu, dass ich ein Fan von Pixar- und anderen computeranimierten Trickfilmen bin. Daher zeigte ich ihn an meinem wöchentlichen Filmabend und die Kritik dazu konnte nicht treffender sein: "Wir hätten nicht gedacht, dass dieser Film so ernst ist!" Treffend!
Es ist ein überaus ernst zu nehmender Kinderfilm, der durchaus heitere und lustige Momente beinhaltet. Doch hinter all dem sind es die ernsten Szenen die einem zum Nachdenken anregen. Vorallem die Rede der Schildkröten muss man doch schon einige Minuten setzten lassen.
Unter dem Strich gesehen: der Film ist grafikmässig sicherlich nicht auf dem selben Niveau wie "Rapunzel - neu verföhnt", "Megamind…

Susan Coyne : Ein Sommertagstraum

In ihrem ersten Kinderbuch lässt die kanadische Schauspielerin Susan Coyne Ereignisse aus ihrer Kindheit aufleben.
"Die Welt sehen in einem Körnchen Sand" - diese Gedichtzeile, die sie als Motto für ihr Buch der Erinnerung gewählt hat, weist hin auf ein sensibles 5-jähriges Mädchen, das in ihrer Fantasie Wunderbares erlebt:
Wie jedes Jahr verbringt die Familie den Sommer an einem kanadischen See. Dort entdeckt Susan einen alten Steinofen der früher, so sagt man, eine von einem Kobold geführte Herberge für Elfen war. Susan kümnmert sich liebevoll um den Steinofen und nachdem er wieder in Schuss ist, findet sie eines Tages zwischen den Steinen einen versiegelten Brief...
In dieser poetischen Geschichte lässt die Autorin die Fantasiewelt ihrer Kinderjahre wiederaufleben; sie beschreibt das Entzücken über geheime Schlupfwinkel wie die Blaubeerburg oder die Wasserlilienbucht und findet bildreiche Worte für den Duft des Gartens: "schwer von Blüten". Eine märchenhafte, zarte…

Kerstin Gier : Liebe geht durch alle Zeiten

"Rubinrot", "Saphirblau", "Smaragdgrün" - so heisst Kerstin Giers überaus beliebte Jugendtrilogie, die es getrost mit den Twilight-Büchern von Stephenie Meyer aufnehmen kann.
Sind es bei Meyer blutrünstige Vampire und verliebte Werwölfe (und umgekehrt), so reisen bei Kerstin Gier die Liebenden durch die Zeit und erleben waghalsige Abenteuer.

Gwendolyns Familie birgt ein Geheimnis: in der Familie gibt es ein Gen, das dem Genträger die Möglichkeit gibt durch die Zeit zu reisen. Alle vermuten, dass die derzeitige Genträgerin Charlotte ist, bis sich nicht sie sondern ihre Cousine Gwendoldy eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet.
Gwendoly und Gideon (ein weiterer Zeitreisender) haben nun die Aufgabe, das Blut aller bisheriger Zeitreisenden in den sogenannten Chronographen einzulesen.
Auf ihren Reisen durch die Zeit kommen sich die beiden näher und sie verlieben sich ineinander - doch wird ihre Liebe die vielen Lüg…

Hayao Miyazaki : Ponyo

Beim Spielen am Strand entdeckt der Junge Sōsuke ein kleines Goldfischmädchen im Meer. Kurzerhand nimmt er es in seinem Kesselchen mit und entdeckt wenig später, dass der vermeintliche Goldfisch sprechen kann und gerne Schinken isst - er nennt es Ponyo. Ihr Vater ist ein mächtiger Zauberer, der in einer Unterwasserfestung lebt und von dort aus gegen die Zerstörung der Natur durch die Menschen kämpft. Dass ihm nun auch noch seine Tochter abhanden gekommen ist, bringt seine Pläne völlig durcheinander. Es gelingt ihm zwar zunächst seine Tochter zurück ins Meer zu holen, doch wie ihr Vater und ihre Mutter verfügt auf Ponyo über Zauberkräfte. Sie verwandelt sich gegen den Willen ihres Vaters in ein Menschenmädchen und kehrt zurück zu Sōsuke ans Land.
Doch durch ihre Verwandlung hat Ponyo ungewollt das Gleichgewicht der Mächte durcheinander gebracht: das Meer spielt verrückt, wilde Stürme wüten und der Mond kommt der Erde bedrohlich näher.
Die Insel auf der Sōsuke lebt wird überflutet und er …

Cornelia Funke : Tintenwelt-Trilogie

Meine Bücher nehmen einen ganz besonderen Stellenwert in meinem Leben ein. Fein säuberlich und geordnet zieren sie in Holzgestellen, die mein Vater extra für mich geschreinert hat, unsere Wohnung. Darunter findet man auch die Tintenwelt-Trilogie von Cornelia Funke. In meinen Augen wird die Leidenschaft zu Büchern und gedruckten Buchstaben nirgends treffender thematisiert als in ihrer dreibändigen Geschichte über Meggie, Resa und Mo Folchart, Staubfinger, Farid, alle anderen und natürlich die Tintenwelt.
Alles beginnt damit, als der Buchbinder Mo Folchart in einem unglücklichen Moment seine Frau Resa in ein Buch hineinliest und an ihrer Stelle Figuren aus "Tintenherz" im Wohnzimmer erscheinen - und nicht etwa die Guten. Die Geschichte nimmt seinen Lauf ...

Die Tintenwelt-Trilogie (bestehend aus: "Tintenherz", "Tintenblut" und "Tintentod" sind meine liebsten Jugendbücher und ich nehme sie sehr gerne immer wieder in die Hand und lasse mich nur zu ger…

Asta Scheib: Das Schönste, was ich sah

Im Untertitel heisst das Hörbuch: Giovanni Segantini und Luigia Bugatti: Er malte sie, als sie fast noch ein Kind war. Er liebte sie, solange er lebte. Noch selten hat mich eine Lebens- und Liebesgeschichte so innig berührt. Ob es wohl daran liegt, dass sie nicht erfunden ist? Der Maler Giovanni Segantini, geboren 1858 im italienischen Arco, hatte eine schwierige Kindheit und litt oft Hunger. Als neunjähriger wurde er Waise und man steckte ihn in eine Besserungsanstalt(!). Weil verschiedene einflussreiche Menschen sein grosses Talent erkannten, konnte er mit zwanzig an der Mailänder Akademie ein Kunststudium beginnen. Luigia Bugatti, Tochter aus reichem Mailänder Haus und Schwester des Mitstudenten Carlo, der zeitlebens als Förderer Segantinis auftrat, verliebte sich in ihn. Das Paar durfte jedoch nicht heiraten, da der papierlose Giovanni als staatenlos galt. Luigia, von Giovanni Bice genannt, schenkte ihm vier Kinder und blieb trotz vieler Widrigkeiten (häufig fehlendes Geld, einfac…

Chum cho lose!

Nächsten Donnerstag ist es wieder so weit: alle zwei Wochen findet am Donnerstagnachmittag eine Vorlesestunde für Kinder ab 5 Jahre statt. Von 16.30 - 17.00 Uhr wird eine Geschichte aus dem Fundus der Bibliotheks-Schatzkiste vorgelesen. Was sich wohl das nächste Mal in der Schatzkiste verbirgt? Komm vorbei und hör es Dir an. Anmeldung nicht nötig, Veranstaltung gratis, Kollekte willkommen.

Ally Condie : Die Auswahl (Cassia & Ky)

Das System und die Gesellschaft bestimmen das Leben der 17jährigen Cassia. Auch über ihre Partnerwahl wird bestimmt. Das Ereignis überrascht alle: es ist Cassias bester Freund, Xander. Doch als sie auf ihrem feierlich überreichten Microchip nachschaut, erscheint das Bild eines anderen Jungen. Wie ist das möglich? Das System macht doch keine Fehler? Cassia beginnt, die Gesellschaft und ihr System zu hinterfragen…

Die Geschichte und das Szenario erinnern an George Orwells Buch "1984". Da mich diese Thematik fasziniert, habe ich das Buch ausgewählt. Dass es in Amerika und anderorts bereits ein Bestseller ist und auch schon in 20 Sprachen übersetzt wurde, war mir unbekannt. Nun denn, ich kann es verstehen. Es ist ein Buch für schlaflose Nächte, so spannend ist es. Manchmal finde ich, hat es Lücken: die Protagonistin Cassia ist sehr emotional und ihre Meinungswechsel und ihre Kritik am System kam mir manchmal zu schnell und etwas überraschend. Über diese Schwäche kann ich aber ge…

Barbara Pachl-Eberhart : Vier minus drei

"Jemand ist tot.
Eine Flut von Bildern bricht über mich herein. Mein Kopf ist ein Fernsehgerät, das sieben Programme gleichzeitig überträgt, und auf jedem Sender läuft ein Katastrophenfilm.
Heli ist tot. Heli hat einen Menschen totgefahren. Heli ist unschuldig getötet. Thimo ist tot und Heli ist schuld, Fini ist tot. Heli ist tot und die Kinder stehen allein auf der Strasse. Heli lebt, die Kinder sind tot.

Seltsam. Ich rechne mit allem, nur mit einem nicht.
Alle sind tot.
Daran denke ich keine Sekunde."

Barbara Pachl-Eberhart autobiografisches Buch berührte tausende Menschen. Sie schildert mit einer berührenden Intensität die ersten Skunden, Minuten, Stunden als sie erfährt, dass ihre Familie bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen ist.
Vier minus drei.
Und sie erzählt, wie sie sich ihrem Schicksal stellte und mit einem beeindruckenden Mut den Weg zu einem neuen Leben fand.
"Barbara Pachl-Eberhart ist ein Kunststück gelungen: Ihr Buch über Trauer ist voll warmem Humor. (...…

Rainer M. Schröder : Abby Lynn

London, im 19. Jahrhundert: Wegen einer Verwechslung kommt die junge Abby ins Gefängnis und wird zu Unrecht nach Australien verbannt. Auf der abenteuerlichen Überfahrt durchlebt sie viele Qualen. Dank ihrem Mut kann sie sich aber in den rauen Verhältnissen an Bord durchsetzen und kommt wohlbehalten im geheimnisvollen neuen Land an. Auf See schliesst sie Freundschaft mit einer freien Siedlerfamilie, die ihr Glück auf einer Farm in Australien versuchen will. Dankbar nimmt sie den Job als Kindermädchen an. So bleiben ihr die weiteren Strapazen erspart, die normalerweise auf Sträflinge warten. Doch das neue Farmerleben im rauen Australien ist alles andere als einfach: nicht alle sind der Familie gut gesinnt und der Busch ist durchdrungen von ausgebrochenen Sträflingen, wilden Tieren und den umstrittenen Aborigines. Auch die politische Situation ist angespannt: So missbrauchen die britischen Offiziere ihre Macht und unterdrücken die Kolonisten zu ihrem Nutzen. Eine sehr gelungene Geschich…