Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Januar, 2012 angezeigt.

Burke & Hare

Die so dringend für medizinische Zwecke benötigten Leichen sind in Edinburgh der 1820er Jahre mehr als knapp. Die angesehenen Doktoren Monroe und Knox liefern sich im Epizentrum des medizinischen Fortschritts einen erbitterten Kampf um jeden Toten und kurbeln damit den Schwarzmarkt regelrecht an. Es dürfen nämlich nur Körper von Kriminellen für die medizinische Forschung verwendet werden. Die beiden irischen Einwanderer Burke und Hare nehmen es mit dem Gesetz jedoch nicht so genau und machen aus der Not eine Tugend. So buddeln sie fortan auch frisch Bestattete aus ihren Gräbern wieder heraus und verscherbeln sie zu einem guten Preis an die beiden Doktoren, die in Anbetracht ihres "Leichenglücks" nicht weiter nach deren Herkunft fragen. Doch das Angebot ist kleiner als die Nachfrage und das bringt die beiden "Leichenlieferanten" auf eine Idee ... und so startet ein legendäres Serien-Killer-Duo ihre Tod bringende Laufbahn.

Diese makaber schwarze Komödie in bösester b…

Kurzpraktikum im Wallis

Gestern haben Oliver und ich eine kleine Reise in meinen Heimatkanton Wallis gemacht. Wir haben der  Mediathek Wallis in Birg einen Besuch abgestattet. Der Grund war, dass wir einen Einblick in den Mikrofilm erhalten und dass wir den Umgang mit dem Mikrofilmgerät kennen lernen.
So haben wir dieses grosse Gerät einmal genau unter die Luppe genommen. Die kompliziert aussehende Maschine hat zwar viele Knöpfe, Hebel und Schalter, doch im Grunde ist sie relativ einfach zu bedienen.

Bei unserem Besuch, konnten wir noch an einer spannenden Spezialführung durch die Mediathek teilnehmen. Auch dieser Rundgang war sehr interessant.

Mir ist ja die Mediathek nicht ganz unbekannt. Trotzdem habe ich einige Details kennengelernt, die mir vorher nicht bekannt waren.

Dieser Ausflug war sehr spannend und lehrreich. Wir haben einiges gesehen und gehört, das auch unsere
Ausbildung hilfreich sein kann.

Cowboys & Aliens

Schon während der Film im Kino lief, las ich interessiert die doch eher schlechten Kritiken über Cowboys & Aliens. Nichtsdestotrotz faszinierte mich die Mischung aus Western und Science-Fiction, aber ich entschied mich dennoch gegen einen Kinobesuch.
Wäre ich doch nur gegangen ...

Zum Film: "Cowboys & Aliens ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film mit Western-Anleihen (sog. Weird West) von Regisseur Jon Favreau aus dem Jahr 2011. Er basiert auf dem Comic Cowboys & Aliens von Scott Mitchell Rosenberg", erzählt uns Wikipedia.

Jake Lonergan (gespielt von Daniel Craig - böse Zungen behaupten, er passe nicht in diese Rolle) wacht mitten in der Wüste Arizonas auf. Ohne Erinnerungen, dafür mit einer Bauchverletzung und einem Metallarmband am Handgelenk. Im nächsten Ort zieht er die Aufmerksamkeit auf sich als er Percy, den schiesswütigen Sohn des einflussreichen Woodrow Dolarhyde (ein sichtlich gealterter Harrison Ford) verprügelt.
Anhand eines Steckbriefs findet d…

Schnuppertage als Fachfrau/Fachmann Information & Dokumentation EFZ

Schnuppertage als Fachfrau/Fachmann Information & Dokumentation EFZ
Fachfrauen/Fachmänner Information & Dokumentation sind in Bibliotheken, Dokumentationsstellen und Archiven tätig. Sie arbeiten mit der ganzen Vielfalt der heutigen Medien und benutzen dabei neueste Kommunikationsmittel und Technologien. I+D Fachpersonen ordnen Bestände, erwerben und katalogisieren neue Medien und rüsten diese ausleihfertig aus. Ein kundenorientiertes Denken ist Voraussetzung für die Vermittlung und Weitergabe von Informationen. Zuverlässigkeit und Flexibilität sind dabei wichtige Anforderungen.

Wenn dich dieser Beruf interessiert und du gerne einmal reinschnuppern willst, dann melde dich doch für einen unserer kommenden Schnuppertage an:

Schnuppertage 2012

Mittwoch, 14. März
Mittwoch, 21. März

(Die Teilnehmerzahl ist pro Schnuppertag jeweils auf 6 Personen begrenzt)

Information und Anmeldung

Sarina Beer, Ausbildungsverantwortliche
Stadtbibliothek
Bahnhofstrasse 6
3600 Thun
Tel. 033 225 85 06
sarina.beer(…

Angelika Overath : Alle Farben des Schnees : Senter Tagebuch

Dieses Buch ist mir, als es Ende 2010 erschien, wegen dem Titel und dem Untertitel aufgefallen. Alle Farben des Schnees, in Mehrzahl! Dh. Schnee ist nicht nur weiss, sondern hat noch welche Farben? Ein Tagebuch aus Sent, diesem kleinen Dorf im Engadin, wo ich mal in den Ferien war? Was macht den Frau Overath da? Ferien?

Im Nachwort erklärt sie, "Wie es zu diesem Buch kam: (…) Ende Juli 2007 zogen mein Mann, Manfred Koch, unser jüngstes Kind Matthias und ich von der Universitätsstadt Tübingen in die Berggemeinde Sent im Unterengadin. (…) Viele Menschen, sagte mein Lektor Klaus Siblewski, träumen davon, an ihren Ferienort zu ziehen. Aber ihr habt es wirklich gemacht. Wie ist das also?"

Angelika Overath hat vom September 2009 bis September 2010 ihre Erlebnisse, Eindrücke, Gedanken notiert. Sie hat nicht nur recherchiert und notiert, sie hält auch viele persönliche Gedanken fest, offen und ungezwungen. Entstanden ist ein sehr persönliches Tagebuch in einer wunderbaren Sprache. Mit…