Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai, 2012 angezeigt.

Schöne Erinnerungen

Sonntags rührte Nonno die Polenta: Erinnerungen an die Küche der Villa Rosellina im Bleniotal.
So heisst das Buch von Giò Waeckerlin Induni, in dem sie die Geschichte ihrer Tanten Zi-Lina und Zi-Olga erzählt. Die eigensinnigen Ahnen faszinieren die Leserin von der ersten Seite an.
Die Rezepte, aufgeteilt nach den 4 Jahreszeiten, sind von einer Einfachheit, wie man sie heute selten findet. "Fagioli con erbette - Rote Bohnen mit Wiesenkräutern" ist so eines. Dazu benötigt man nur rote Bohnen, die über Nacht eingeweicht wurden, 1 Korb voll frischer Wiesenkräuter wie Borretsch, Pimpinelle, Rapunzel, Schnittlauch, Bärlauch...sowie etwas Knoblauch, Öl und Salz.
Das Buch ist illustriert mit zauberhaften Schwarzweiss-Fotografien aus dem Familienalbum und aktuellen Farbfotos - ein wunderschönes Buch, bei dessen Lesen einem ganz warm ums Herz wird!
Das Buch finden Sie in unserem Bestand bei den Kochbüchern Schweiz, Signatur 641.61.


Suzanne Collins : Die Tribute von Panem

Nichts schon wieder! Zuerst war es Harry Potter, der auf seinem Nimbus 2000 durch die Lüfte schwebte. Dann kam Edward, der gut aussehende, im Sonnenlicht glänzende Supervampir. Schliesslich ein kurzes Intermezzo von Maggie Stiefvater wo es diesmal kein Vampir sondern ein Wolf war und jetzt auch noch das: Die Tribute von Panem.
Meine Vorurteile waren auf einen Schlag geboren und ich schwor mir, dass ich diese erneute, sicherlich von sülziger Liebe ertränkte Neuerscheinung nicht lesen werde.
Erst später entdeckte ich, dass Suzanne Collins die Autorin dieser Bücher ist und auf einmal breitete sich so etwas wie Neugierde aus. Schliesslich liebe ich ihre Unterland-Chronik und finde ihren Schreibstil einfach klasse!
Mir war die Trilogie jedoch immer noch suspekt, da mich Titel wie "Tödliche Liebe", "Flammender Zorn" etc. alles andere als ansprechen. Aber ich gab mir einen Ruck und leihte mir wenigstens die Hörbücher aus. Für die Lektüre wollte ich mir schlicht und weg k…

"Chum cho lose" findet heute nicht statt

Wegen Krankheit fällt heute das "Chum cho lose" aus! Das nächste Mal findet die Erzählstunde am 7. Juni statt.

Praktikum Stadtarchiv Thun

Gestern habe ich mein Praktikum im Stadtarchiv Thun beendet. In den Monaten Februar bis Mai verbrachte ich jeden Montag im Stadtarchiv. Meine Hauptaufgabe bestand darin, die Fotoglasplatten zu erschliessen. Das heisst, ich habe die bereits digitalisierten Fotoglasplatten mit den passenden Daten versehen. Diese Arbeit war sehr interessant.
Ein Highlight in meinem Praktikum war natürlich der grosse Umzug vom Stadtarchiv. Drei Tage habe ich mit angepackt und habe die Akten die im Thunerhof in Kisten gepackt wurden, im neuen Archiv an der Industriestrasse wieder ausgepackt und in die Regale eingeräumt.
Das Praktikum war sehr spannend und lehrreich.
An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich beim Stadtarchiv für mein tolles Praktikum bedanken.

Die schönsten Hotels der Schweiz

In diesem kleinen Büchlein stellt der Schweizer Heimatschutz auf gut 100 Seiten, nach Kantonen geordnet, 65 Hotels und Gasthäuser, plus einige Bed & Breakfast Angebote vor, die Charakter und Charme aus früheren Zeiten (wieder) erhalten haben; was in vielen Fällen sowohl das Gebäude ansich wie die Inneneinrichtung betrifft. Doch auch neue Hotel-Konzepte und gelungene Verbindungen von geschichtsträchtigen Mauern mit modernem Innenausbau fanden genauso ihren Eingang in das Buch. Besondere „Leckerbissen“ stellen die Swiss Historic Hotels dar, die unter dem Motto „Kein Staub sondern Patina“ von hoteleriesuisse, der Denkmalpflege und weiteren Partnern nach klaren Kriterien ausgewählt werden. So präsentiert sich die touristische Schweiz von ihrer wohl schönsten Seite, inklusive Schlosshotels in Graubünden aus dem 17. und 18. Jahrhundert, schlichten Albergos nebst kühner 30er-Jahre Ästhetik im Tessin, alpiner Gemütlichkeit in den Scheidegg-Hotels auf 2070 Metern. Die Auswahl ist beinahe b…

Jimmy Cliff

Jimmy Cliff gehört seit 30 Jahren mit Hits wie «I Can See Clearly Now», «The harder they come» oder «Vietnam» zu den erfolgreichsten Reggae-Künstlern der Gegenwart. Er hat sage und schreibe 37 Alben veröffentlicht und Bob Dylan bezeichnet Cliffs Song «Vietnam» als den besten Kriegs-Protest-Song überhaupt. Der gebürtige Jamaikaner kam 1948 in Jamaika zur Welt. Seine Karriere startete mit dem Hit «Hurrican Hattie» das von Leslie Kong produziert wurde. Kurz nachdem er 1968 zu einem der jamaikanischen Vertreter der Weltausstellung in New York gewählt wurde, zog er nach Grossbritannien. Sein Album «Hard Road to Travel» erhielt sehr gute Kritiken - sein internationales Debüt war mehr als gelungen. Es folgen Hits wie «Waterfall» und «Vietnam» die beide weltweit bekannt wurden. Der Soundtrack zum Reggaefilm «The Harder They Come» wurde ebenfalls ein grosser Erfolg, obwohl er aus der breiten Masse noch nicht wirklich herausstechen konnte. Das änderte sich 1984 als sein Song «Reggae Night» f…

Nina Sankovitch : Tolstoi und der lila Sessel

Drei Jahre nach dem Tod ihrer Schwester verordnete sich die Autorin täglich ein Buch. Sie wollte nicht mehr dem Leben davonrennen, sondern innehalten und wieder dabei sein. Jeden Tag sich Zeit nehmen ein Buch zu lesen und darüber zu schreiben auf ihrem Blog www.readallday.org.
Geht das überhaupt, mit einer Familie, vier Kindern und vielen Bekannten?Ich hab sie nicht nachgezählt und auch den Blog (noch) nicht gelesen, im Anhang sind jedoch immerhin 228 Übersetzungen aufgelistet, alles bekannte Autorinnen und Autoren. Wenn da noch diverse Kinder-, Koch-, Garten-, Reise- und andere Spartenbücher dazukommen geht das Jahr schnell vorbei. Und es hat ihr gut getan, hat ihr Freiräume verschafft und viele Glücksmomente und Einsichten geschenkt. Nicht zuletzt diese: „Jedes Buch kann dein Leben verändern.“ Eine alte Weisheit, aberman muss sich drauf einlassen, die Gedanken offen lassen und eine Veränderung auch wollen.
Bücher gehörten in der Familie von Nina Sankovitch schon immer zum Alltag, wurd…