Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juli, 2012 angezeigt.

Die eiserne Lady

Von 1979 bis 1990 war Margaret Thatcher Premierministerin von Grossbritannien. 1979 war ich 12jährig - man kann also sagen, dass ich fast mit ihr erwachsen geworden bin. Dazu kommt, dass ich während dieser Zeit sehr anglophil war und auch viele Ferien dort verbrachte.
Die Vorfreude auf den Film war gross: ich war gespannt darauf, diese Zeit noch einmal zu erleben- diesmal aber mit dem "benefit of hindsight".
Umso grösser die Enttäuschung, die sich nach dem Film langsam breitmachte. Der Film ist sehr gut gemacht, die Kamera und die Kostüme hervorragend. Leider konzentriert sich der Film aber sehr stark auf die einsetzende Demenz von Thatcher und reduziert sie schlussendlich zu einer alten, kranken Frau. Das ist sie ja auch (sie erlitt mehrere Schlaganfälle), aber ich empfand es als sehr unfair, sie darauf zu reduzieren. Wie viel interessanter wäre es doch gewesen, wenn man mehr über die Schlüsselereignisse in ihrer Amtszeit (z.B. Streit der britischen Bergarbeiter, Falklandkr…

Fabio Geda : Im Meer schwimmen Krokodile - eine wahre Geschichte

Diese Geschichte geht mitten ins Herz!

Enaiatollah wird als zehnjähriger Junge von seiner Mutter aus Afghanistan nach Pakistan "geschmuggelt", wohl weil sie glaubt, dass ihr Sohn dort die besseren Überlebenschancen hat als zuhause. Am Abend, bevor die Mutter den kleinen Enaiat unangekündigt verlässt und zu ihren beiden anderen Kindern heimkehrt, nimmt sie ihm drei Versprechen ab: niemals Drogen zu nehmen, nie Waffen zu benutzen, nie zu stehlen.
An diese drei Versprechen, einem Lebens-Kompass gleich, soll sich der Junge, der fortan ganz allein auf sich gestellt ist, die nächsten Jahre stets erinnern. Mit zahlreichen Gelegenheitsjobs, unter anderem als Strassenverkäufer von allerlei Krimskrams oder als Schwarzarbeiter auf Baustellen im Iran, hält sich Enaiat am Leben. Dank seines umgänglichen Wesens findet er überall Freunde und Wegbegleiter auf seinen abenteuerlichen Fahrten zu Land und zu Wasser durch Iran, die Türkei bis nach Italien.
In Turin wird er von einer netten Familie …

"Dr Bus ischs gsi ..."

...und besagte Hülle war flach wie eine Flunder.




Marco Balzano : Damals am Meer

Der italienische Originaltitel lautet „Il figlio del figlio“ – Der Sohn des Sohnes.
Nicola, dieser Sohn des Sohnes, ist es denn auch, der den Leser mitnimmt auf die Reise, die er mit Vater und Grossvater von Mailand nach Barletta in Apulien macht.

Dort unten befindet sich die nur noch selten für Ferien genutzte Familienwohnung. Grossvater Leonardo, Sohn von einfachen Bauern, Analphabet, leidenschaftlicher Kommunist, musste mit seiner Familie in jungen Jahren der Arbeit wegen nach Mailand ziehen. Während Nonno und Nonna im Herzen und durch den Dialekt, den sie miteinander sprechen, Süditaliener geblieben sind, konnte sein Sohn Riccardo in Mailand eine Ausbildung zum Chemotechniker machen. Nicola, der Enkel, als bald 30-jähriger noch bei seinen Eltern wohnend, war der erste, der in einem Spital zur Welt kam und studieren konnte.
Im Auto machen sich die drei Männer auf die lange Reise, jeder erfüllt von seinen Erinnerungen. Für Nicola ist „la casa al mare“ das Feriendomizil, der Ort der ers…

Chum cho lose und spiele im Strandbad

Juhui, morgen ist Sonnenschein. Unsere Veranstaltung findet wirklich im Strämu statt. Wovon ich rede? Am Donnerstag, 19. Juli und ein zweites Mal am Donnerstag, 2. August, ist die Stadtbibliothek gemeinsam mit der Ludothek Thun mit einer Schatzkiste, gefüllt mit spannenden Sommergeschichten und kurzweiligen Spielen, im Strandbad Thun zu Gast. Von 14.00-14.30 und von 16.30-17.00 Uhr werden Geschichten erzählt. Dazwischen können Spiele von der Ludothke ausgetestet werden.

Erri De Luca : Das Gewicht des Schmetterlings

Durch den wunderschön gestalteten Buchumschlag – im oberen Teil des Covers ein Aquarell mit Gämsen, im unteren Teil und auf dem Buchrücken ein Ausschnitt aus einem Gemälde von Franz de Hamilton „Stilleben mit Karden und Stieglitzen“ - bin ich auf den Inhalt des schmalen Bändchens aus dem Graf-Verlag aufmerksam geworden.
Ein letztes Mal vor dem Einwintern, wenn für die Gämsen die Zeit des Aufbruchs und der Revierkämpfe kommt, steigt der alte Wilderer hinauf, um den in die Jahre gekommenen Bock, den König der Gämsen zu bezwingen. Zwei Einzelgänger, ähnlich willensstark und kompromisslos, Mensch und Tier, bewegen sich unausweichlich für das letzte Duell aufeinander zu.Das erlegte grosse Tier lastet schwer auf den Schultern des Wilderers. Er will es zu einem Schneefeld bringen, wo der Gamsbock sich erst einmal gut konservieren liesse. Mehrmals muss der Mann stehen bleiben, um neue Kräfte zu sammeln. Er kann den weissen Schmetterling nicht verscheuchen, der sich auf das linke Horn des Gamsb…

Jakob Arjouni : Idioten - fünf Märchen

Wer wünscht es sich nicht, einmal im Leben von der "guten Fee" beglückt zu werden – in der Stunde der Verzweiflung einfach den rettenden Wunsch frei zu haben. Genau dieses Glück wird Arjounis fünf Figuren oder Idioten zuteil. Doch bekanntlich ist nicht alles Gold, was glänzt, so folgt auf den ersten Schreck der Unglückseligen (wer hat schon einmal eine Fee gesehen?), bald die Ernüchterung, denn Wünsche aus den Bereichen Gesundheit, Liebe und Geld sind schlicht ausgeschlossen, materielle Ansinnen sollten den Gegenwert einer Spülmaschine nicht übersteigen. Dementsprechend müssen sich die Wünsche der Gekränkten und Verzweifelten, z.B. der alt-linken Mutter, die ihrem Sohn klarmachen will, dass sein Lebenswandel direkt ins Verderben führt, oder dem Wrack eines Möchtegern-Kultur-Journalisten, unter diesen Gesetzmässigkeiten in die Tat umsetzen. Gewissermassen werden Ihre Wünsche letztlich auch immer erfüllt, doch kann es seine Tücken haben – sprich: die Ergebnisse sind gelinde ge…

Linkin Park - Living Things

Nach den NuMetall-Alben Hybrid Theory und Meteora (für mich ein fast nicht zu übertrefendes Album von Linkin Park), dem experimentellen Minutes to Midnigt und dem stark kritisierten A thousand suns (Siehe Blogeintrag vom 3.8.11) ist nun ihr neustes Album Living Things erschienen. Es ist rockiger und wieder mehr "Linkin Park" so wie wir sie kennen und mögen.
Der Opener Lost in the echo beginnt mit einem für eine Rockband doch sehr neuartigen Techno-Intro, was mir persönlich sehr gefällt. Lost in the echo ist ein starker Song, mit mehr E-Gitarren, gutem Rap und tollem Gesang.
Der zweite Track In my remains ist ein Song, der durchaus radiotauglich ist. Doch im Gegensatz zu den Songs aus A thousand suns sind hier die typischen Rockelemente vorhanden, die man in im Vorgängeralbum zum Teil vergeblich suchte.
Burn it down kennt man als Intro, das bei jedem EM-Spiel von ZDF eingespielt wurde. Wer genau hinhört, kann im Hintergrund die Scratches von Mr. Hahn hören.
Weiter geht’s mit…