Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2013 angezeigt.

Bundesarchiv - 3. Woche

Eine weitere Woche meines Archivpraktikums geht zu Ende.
Es ist nachwievor sehr spannend. Die Einführungen sind vorbei und ich kann mich ganz auf meine Aufträge konzentrieren.

Was habe ich diese Woche gemacht?
Ich habe mich ganz meinem Auftrag, den ich am letzten Freitag erhalten habe, zugewendet (siehe Blogeintrag 2). Ich habe die einzelnen Blätter aus den Ordnern herausgenommen und „gereinigt“. Das heisst nichts anderes als Büroklammern, Post-it, Klebstreifen usw. von den Blättern entfernen. Falls Plastiksichtmappen in den Ordner waren, musste ich diese auch herausnehmen. Denn Plastik schadet dem Papier ebenso wie Rost und Klebstoff. Nach der Reinigung habe ich die Blätter in säurefreie Mäppchen gelegt.
Anschliessend habe ich die Mäppchen noch in säurefreie Archivschachteln gepackt und diese noch mit einer Nummer beschriftet (damit man mit Hilfe der Schachtelnummer die einzelen Akten später wiederfinden kann).
Zwischendurch habe ich noch ein wenig Daten konvertiert (siehe Blogeintrag 2).

Bundesarchiv - 2. Woche

Und nun ist meine zweite Praktikumswoche vorbei.
Auch in dieser Woche habe ich sehr viel dazugelernt.

Was habe ich diese Woche gemacht?
Am Dienstagnachmittag, hatte ich eine Einführung zum Thema „digitale Arbeiten“.
In Zukunft wird das Bundesarchiv nur noch elektronische Unterlagen archivieren. Deshalb hat man jetzt schon begonnen, digitale Unterlagen zu archivieren. Leider sind nicht alle Daten bzw. nicht alle Formate archivtauglich. Das heisst, im Laufe der Jahre verändern sich die Computersysteme so, dass man die Daten irgendwann nicht mehr lesen kann. Aus diesem Grund wären sie verloren. Um einen solchen Verlust zu verhindern, werden die Daten in spezielle Formate umgewandelt damit sie in ein paar Jahren wieder hervorgerufen werden können. Diesen Vorgang nennt man „konvertieren“.
Das Konvertieren wird eine meiner Aufgaben in der nächsten Zeit sein.

Am Mittwoch und am Donnerstag hatte ich weiter Einführungen. Zudem fand am Mittwoch noch eine Teamsitzung statt, welcher ich beisitzen durfte…

Sam Mendes : James Bond 007 - Skyfall

Sam Mendes ist etwas gelungen, auf das wir seit Casino Royal schon lange gewartet haben: einen richtig guten Bond Film. Wobei ich gestehen muss, dass ich nach der Pause zuerst ein wenig enttäuscht war:"Schöne Bilder, tolle Szenen aber wars das wirklich schon?"
Ich hatte mehr von Sam Mendes erwartet. Top-Filme wie Road to Perdition und Zeiten des Aufruhrs stammen ebenfalls von ihm und kann es tatsächlich sein, dass er an der grossen Bond-Aufgabe gescheitert ist?
In der zweiten Hälfte des Films zeigte sich, dass ich mich abgrundtief geirrt hatte. Mendes hat alle Register gezogen, unsere Erwartungen übertroffen und für Überraschungen gesorgt, dass es nur so krachte. Kritiker hingegen bemängelten, dass Mendes anstelle von Action und Krawumm den psychologischen Hintergrund von Bond, M und dessen Gegenspieler in den Vordergrund stellten.
Meine Sitznachbarin war schlichtweg entsetzt als 007 in einer Schlüsselszene in Tränen ausbrach und war ausser sich. Weshalb? James Bond 007 feie…

Bundesarchiv - 1. Woche

Am Diestagnachmittag habe ich mein Praktikum im Schweizerischen Bundesarchiv (BAR) begonnen. Anders als in meinem vorherigen Praktikum (in der Schweizerischen Nationalbibliothek) bin ich nun bis Ende April in einem Archiv.
Was habe ich diese Woche gemacht? Am Dienstagnachmittag bekam ich eine allgemeine Einführung durch das Bundesarchiv. Am Mittwoch erhielt ich meinen ersten Auftrag. Ich bekam vier Kisten. Diese stammen aus einer Hinterlassenschaft, welche das BAR übernommen hat. Die Kisten sind vollgepackt, mit einerseits zusammenhängenden Dossiers und andererseits mit zahlreichen losen Blättern. Meine Aufgabe besteht nun darin, eine gewisse Ordnung in die Kisten zu bringen. Ich gehe Kiste für Kiste durch und schaue, welche Blätter zu einem Thema gehören könnten. Die Blätter lege ich dann in ein säurefreies Mäppchen, welches ich mit einer fortlaufenden Nummer versehe. Anschliessend gebe ich der ganzen Mappe in einer Exceltabelle einen Titel, welcher der Inhhalt so gut als möglich besc…