Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2017 angezeigt.

Marent, Thomas : Affen der Welt, Welt der Affen

Vor mir liegt ein Prachtsband von einem Sachbuch. Affen der Welt, Welt der Affen des renommierten Schweizer Fotografen Thomas Marent besticht durch 240 Seiten wundervollsten Fotografien über 100 Affen unserer Welt. In einer Mischung aus Bestimmungsbuch, Bildband und informativen Texten porträtiert er die Lebensweise dieser besonderen Tieren in ihrem natürlichen Lebensraum. Fesselnd, überraschend und sehr lehrreich!
Thomas Marent ist seit über 30 Jahren auf den Spuren der faszinierendsten Tiere auf der ganzen Welt unterwegs. Während seiner Reisen in die entlegensten Gebiete unserer Erde dokumentiert er die Artenvielfalt der Primaten. Er zeigt unsere nächsten Verwandten  in ihrem natürlichen Lebensraum, der jedoch zunehmend schwindet und den Fortbestand etlicher Arten bedroht. Ein Tipp von Sarina Beer

Lucas, Charlotte : Dein perfektes Jahr

Was ist der Sinn deines Lebens?
Falls Jonathan Grief jemals die Antwort auf diese Frage wusste, hat er sie schon lange vergessen.

Was ist der Sinn deines Lebens?
Für Hannah Marx ist die Sache klar. Das Gute sehen. Die Zeit voll auskosten. Das Hier und Jetzt geniessen. Und vielleicht auch so spontane Dinge tun, wie barfuss über eine Blumenwiese zu laufen.

Doch manchmal stellt das Schicksal alles infrage, woran du glaubst ...

Ein hinreissend schönes Hörbuch über einen Mann, eine Frau und die wirklich wichtigen Fragen im Leben.

Anna Thalbach und Devid Striesow lesen mit feinsinnigem Gespür den Roman jeweils aus der Perspektive Hannahs und Jonathans. Die Hörer können sie aufgrund dieses Wechsels ganz auf den Text einlassen und von den hervorragenden Sprechern durch diese wunderschöne Geschichte tragen lassen.
(Rückentext)

Die wunderbare Geschichte von Charlotte Lucas ist bei uns als Hörbuch und als Buch ausleihbar.

Ein Tipp von Sarina Beer

Köder, David : Dein Zeichentalent ist kein Fisch

Auf den ersten Blick klingt dieser Titel vielleicht ein bisschen speziell. Liest man jedoch den Zusatz „Die komplett andere Zeichenschule für Begabte, Unbegabte, Halbbegabte, Gestresste und völlig Verzweifelte“, kann man sich schon ein bisschen mehr darunter vorstellen. Und vielleicht ist man gespannt, zu erfahren was sich dahinter verbirgt. Auf mich traf auf jeden Fall beides zu.

Dieses Buch ist eine Einladung an jeden, das Zeichnen (noch einmal) zu versuchen. Der Autor sagt in der Einleitung über den Zweck des Buches: „ Auf unserer Reise durch das Buch liefere ich dir nur den Schlüssel zur natürlichen Zeichenfähigkeit. Diese Fähigkeit scheint bei jedem Menschen vorhanden zu sein – nur fehlt den meisten eben der Schlüssel, falls sie ihn nicht selbst entdeckt haben. Das Ziel für dich ist erst mal: Macht Spass, sieht gut aus und ist mir nicht (mehr) peinlich.“
Für mich als Nichtkönnerin eine sehr ansprechende Aussage, die mich doch sehr neugierig gemacht hat.
Am Anfang des Buches werd…

Antoine de Saint-Exupéry : Der kleine Prinz

Das Buch von Antoine de Saint-Exupéry kann als Klassiker bezeichnet werden und ist im Jahre 1943 unter dem Originaltitel: «Le Petit Prince» erschienen.
„Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“
(De Saint-Exupéry, 1943) ist ein Kernsatz des Märchens für Kinder und Erwachsene.

Was bedeutet es, dass man nur mit dem Herzen gut sehen kann? Was genau ist das Wesentliche, was man nicht mit den Augen sehen kann? Diese Fragen gingen mir bei der Lektüre durch den Kopf und ich werde weiter unten ausführlicher darauf eingehen.
Obwohl «Der kleine Prinz» ein berühmtes Kinderbuch mit ansprechenden Illustrationen ist, erachte ich den Inhalt der Geschichte als tief philosophisch, worüber Erwachsene nachdenken können.
«Alle grossen Leute waren einmal Kinder, aber nur wenige erinnern sich daran.»
(De Saint-Exupéry, 1943).

Manchmal sehen wir, dass Ideen und Gedanken von Kindern, Erwachsene entweder wundern oder begeistern können. Oft haben die «grossen Leute» vergessen…