Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2017 angezeigt.

Sy Montgomery : Rendezvous mit einem Oktopus

Er kann 1600 Küsse auf einmal verteilen, er kann mit seiner Haut schmecken, Farbe und Form ändern und sich trotz eines Körpergewichts von 45 Kilogramm durch eine apfelsinengrosse Öffnung zwängen: der Oktopus.
Und nicht nur seine körperlichen Superkräfte machen den Achtarmigen zu einem Wunderwesen der Meere. Kraken sind vor allem schlau. Sie können tricksen, spielen, lernen, sie können Menschen erkennen und Kontakt aufnehmen.

In ihrem preisgekrönten Buch erzählt die Naturforscherin Sy Montgomery auf berührende, kenntnisreiche, unterhaltsame Weise von diesen aussergewöhnlichen Tieren, denen sie an vielen Orten der Welt begegnen durfte: im New England Aquarium in Boston, an den Riffen von Französisch-Polynesien und im Golf von Mexiko. Und über allem steht die Frage: Haben Kraken ein Bewusstsein?
[Klappentext]


"Wer dieses Buch gelesen hat, versteht die Seele der Ozeane." Peter Wohlleben Ein Tipp von Sarina Beer

Alexandra Fischer-Hunold : 66 Bücher, von denen alle sagen, dass du sie gelesen haben musst.

Es ist cool, wenn man dem Lehrer schnell mal erklären kann, um was es in Max Frischs „Homo Faber“ geht. Auch wenn man vielleicht das Buch gar nicht gelesen hat. Obwohl genau das die Aufgabe war.

Genau für solche Fälle ist dieses Buch von Alexandra Fischer-Hunold gedacht. Sie fasst 66 Bücher aus der Weltliteratur auf je 5 Seiten zusammen. In kurzen und witzigen Sätzen bringt die literaturbegeisterte Autorin auf den Punkt, um was es in den Büchern geht, wer es geschrieben hat, warum man es lesen sollte und liefert gleich auch noch interessante Hintergründe.
Natürlich richtet sich das Buch primär an Jugendliche, die der Pflichtlektüre ausweichen wollen.
Aber das Buch macht auch Erwachsenen Lust, Goethes Werther oder Zweigs Schachnovelle mal wieder in die Hand zu nehmen. Ob man nun die Werke ganz lesen mag oder nur Fischer-Hunolds Zusammenfassung liest: Diese Buch bietet grosses Lesevergnügen. Und fördert mindestens das „Klugscheisserwissen“, wie es die Autorin nennt.

Viele der erwähn…